Probleme mit Umlauten und Sonderzeichen in PuTTY

In den meisten Fällen funktionieren die Standardeinstellungen von PuTTY problemlos. Es kommt jedoch vor, dass Umlaute, Sonderzeichen oder z.B. die Rahmen von Konfigurationsmenüs fehlerhaft dargestellt werden.

Lösung: Umlauteinstellungen von PuTTY auf UTF-8 umzustellen.

 

Aktuelle Einstellungen anzeigen

Um zu prüfen, ob der Zielserver mit UTF-8 arbeitet, muss dort folgender Befehl ausgeführt werden:

In der Ausgabe sollte folgendes stehen:

Verfügbare Locales anzeigen

Wenn eine Locale nicht in der Liste aufscheint, muss diese generiert werden.

Locales anpassen

In der Datei /etc/default/locale sind die Default Einstellungen hinterlegt.

Diese Datei kann entweder manuell angepasst werden, oder mit dem Tool update-locale aktualisiert werden.

Nützlich ist zum Beispiel wenn man ein System auf Deutsch betreiben möchte, jedoch die Fehler- und Systemmeldungen auf Englisch haben möchte. Dies ist bei der Fehlersuche oft hilfreich. In diesem Fall wäre folgende Einstellung in /etc/default/locale möglich:

Die Variable LC_MESSAGES beeinflusst auch die Sprache des User Interfaces bzw. des Window-Managers. Datums- und Zahlenangaben sind von einer Umstellung von LC_MESSAGES aber nicht betroffen.

Keine locale gesetzt

Es kann vorkommen, dass auf Linux-Systemen keine locale gesetzt ist – prüfen Sie, ob die Datei /etc/default/locale existiert.

Weiters gibt das locale -a Kommando folgendes aus:

In diesem Fall muss man wie folgt vorgehen:

  1. Locale generieren
    • sudo locale-gen de_DE.UTF-8
  2. Locale setzten, dies generiert auch die Datei /etc/default/locale
    • update-locale LANG=de_DE.UTF-8
  3. System neu starten oder eine neue Konsole öffnen

 

Sollte UTF-8 angezeigt werden, dann muss im PuTTY-Konfigurationsfenster Window unter Translation auf UTF-8 umgestellt werden.

PuTTY-Konfigurationsfenster: Umstellung auf UTF-8

PuTTY-Konfigurationsfenster: Umstellung auf UTF-8

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.