HowTo: TeamSpeak 3 Server auf einem Linux Server installieren

In diesem Tutorial werden wir einen TeamSpeak 3 Server auf einem Linux System installieren. Der TeamSpeak 3 Server sollte auf allen Distribution (Debian, Ubuntu etc.) laufen.

Damit ein TeamSpeak 3 Server gestartet werden kann, wird ein vServer oder Dedicated Server (Root Server) mit einem installierten Linux Betriebssystem benötigt.

Ein Dienst sollte auf einem Linux Server aus Sicherheitsgründen nicht mit dem root-Benutzer gestartet werden. Mit folgendem Befehl legen wir einen neuen Benutzer an:

Der Benutzer kann einen beliebigen Namen erhalten. In unserem Beispiel nehmen wir als Benutzername „teamspeak“. Nach der Eingabe eines sicheren Passworts kann der Benutzer angemeldet werden.

Sollte dieser Befehl „-bash: su: Kommando nicht gefunden.“ ausgeben, muss dieses Packet mit „apt-get install su“ installiert werden. Nach der Anmeldung kann das Benutzerverzeichnis unseres Benutzers aufgerufen werden:

In diesem Verzeichnis kann der TeamSpeak 3 Server installiert und gestartet werden. Gehe auf Downloads und wähle aus der Liste den Linux Server amd64 oder x86 aus. In den meisten Fällen handelt es sich um die amd64-Architektur. Im nächsten Schritt müssen die Lizenzbestimmungen zugestimmt werden. Nach der Zustimmungen gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Archiv herunterladen, auspacken und mit dem Programm WinSCP oder FileZilla die Dateien auf den Server in das Benutzerverzeichnis hochladen
  2. Archiv direkt mit dem Server herunterladen und im Benutzerverzeichnis entpacken

Damit wir mit dem Punkt 2 vortfahren können, muss auf der nächsten Seite der Download Link in die Zwischenablage kopiert werden. Jetzt kann der Server die Datei mit folgendem Befehl herunterladen:

Durch einem einfachen Rechtsklick in Putty wird die Zwischenablage eingefügt. Nach dem Download kann das Arschiv entpackt werden:

Tipp: Mit Autocomplete (Tabulator-Taste auf der Tastertur) können Ordner und Dateinahmen automatisch vervollständigt werden. Gebe in unserem Beispiel „tar -xzf team“ ein und drücke die Tabulator-Taste auf deiner Tastertur.

Durch das Entpacken wird ein Unterordner angelegt, in dem sich die Dateien für den TeamSpeak 3 Server befinden. Mit folgendem Befehl können wir alle Dateien und Ordner im aktuellen Ordner anzeigen lassen:

In der Ausgabe sollte ein „teamspeak3-server_linux-amd64“-Verzeichnis vorhanden sein. Wir gehen in den Ordner mit diesem Befehl:

Jetzt ist der Moment für den ersten Start deines eigenen TeamSpeak 3 Servers gekommen:

Achtung: Alle wichtigen Informationen zu deinem TeamSpeak 3 Server werden nur nach dem ersten Start angezeigt. Der obere Abschnitt enthält die Zugangsdaten für den Query Zugang, der untere Abschnitt den Token (Berechtigungsschlüssel) für „Server Admin“-Rechte auf deinem ersten virtuellen TeamSpeak 3 Server. Diese Abschnitte sollten unbedingt kopiert und abgespeichert werden, damit später der Server verwaltet werden kann.

Der TeamSpeak 3 Server läuft, ist einsatzfähig und kann besucht werden. Die Adresse ist die IP-Adresse oder Domain deines Linux Servers. Nach dem ersten Besuch auf deinem TeamSpeak 3 Server muss der Token (Berechtigungsschlüssel) eingegeben werden.

Herzlichen Glückwunsch, du bist Server Admin auf deinem eigenen TeamSpeak 3 Server!

 

Standardports:

  • Voice (UDP eingehend): 9987
  • Filetransfer (TCP eingehend): 30033
  • Query (TCP eingehend): 10011
  • Weblist (UDP ausgehend): 2010
  • TSDNS (TCP eingehend): 41144
  • Accounting (TCP ausgehend): 2008

Weitere Befehle:

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.